integratives Blasrohrturnier 2019

Zum sechsten mal fand das offene Blasrohrturnier in Coburg statt. 24 Teilnehmer aus Bamberg, Baunach, Schweinfurt, Lichtenfels Kulmbach und Coburg traten im Einzel und Teamwettbewerb an.

Blasrohrschießen ist einer der inklusivsten Sportarten der Welt. Denn hier bei uns traten beispielsweise 10 jährige Mädchen gegen 69 jährige Rollstuhlfahrer an. Während der Senior Karl Wiesler aus Schweinfurt von den „Rollenden Basketballern“ das Einzelschießen gewann konnte Laura Harer, die Jüngste im Team Lautertal mit Kevin Jendrysczyk, Daniel Henne und Marvin Witter  den Teamsieger stellen. Bemerkenswert ist es, dass hier Schüler aus drei verschiedenen Schulen gemeinsam starten.

Einige Zuschauer versuchten sich zum ersten mal an diesem Sport.  Innerhalb einer halben Stunde konnten sie so viel lernen, dass sie die Scheiben einigermaßen gut trafen. Beim Auszählen der Ringe wird aber dann sehr deutlich, dass es ein sehr auf Konzentration und Körperspannung beruhender Sport ist.

Die Turnhalle der Mittelschule Lautertalschule ist für solche Wettbewerbe absolut behindertengerecht ausgestattet und die Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist vortrefflich.

Team Lauterlal ist der Sieger 2019

KA 1 Besuch in Malta

Im Rahmen unseres neuen ERASMUS Projektes besuchten wir in den Herbstferien drei verschiedene Schulen in Malta.

Klassenzimmer in Malta

In der Newark Schule waren wir erstaunt, wie klein die Klassenzimmer waren. Gefühlt wirkten sie rund halb so groß wie an unserer Schule. Dafür war überall ein sehr großer Monitor an der Wand montiert. Der betonierte Pausenhof dient gleichzeitig als Sportgelände. Dennoch ist diese Schule gefragt, weil sie als internationale Schule ein sehr gutes Image hat. Wir brachten den Schülern das Spiels Vier-Schnur -Angeln mit.  Unsere Unterrichtsbeispiele Leonardo-Brücke und Wachstafeln des Mittelalters ergänzten ihren Geschichtsunterricht, denn rein handwerkliches Material ist in dieser Schule relativ selten zu finden.

Beim Besuch der Förderschule für mehrfachbehinderte Schüler, St. Claire College konnten wir an einer wundervollen Musikpräsentation teilnehmen. Wir luden den Musiker spontan zu einem Besuch unserer Schule -eventuell zum Sambafestival- ein. Erstaunlich für uns war, dass an dieser Schule nur mehrfach behinderte Schüler sind. Uns wurde erklärt, dass praktisch alle Schüler mit „leichteren“ Behinderungen in den allgemeinen Schulen integriert sind. Wenn es da zu den nötigen Differenzierungen kommt, dann stehen dafür jeweils eigene Förderkräfte zur Verfügung.

Session mit Trommel und Pfeifen

In der LSF-Foundation werden Schulabgänger mit starken Behinderungen auf eine Teilnahme im Berufsleben vorbereitet. Insoweit ist diese Einrichtung sehr gut mit unseren Schülern vergleichbar. Grundsätzlich sind alle Firmen verpflichtet, Menschen mit Behinderungen einzustellen. Aber das scheint auch nicht so zu funktionieren, sonst wäre diese Foundation nicht nötig.

Die Luft blieb uns dann wirklich weg, also wir das Richtungsschild an einem zentralen Busbahnhof sahen. Ohne Geländer für den Fahrer, Schräge mit mehr als 20 % Steigung und knapp einen Meter breit, das muss ein Höllenritt sein. Dafür sind alle öffentliche Busse behindertengerecht ausgestattet. Mit diesen kommt man wirklich durch ganz Malta.

eine wirklich nicht ganz behindertengerechte Unterführung

 

 

MOBI-Training für Rollstuhlfahrer im März

Inklusives MOBI- Rollstuhltraining in Coburg

Am 23.3.2019 findet ein Mobilitätstraining für Rollstuhlfahrer, Angehörige oder einfach Interessierte in Coburg statt.

Rollstuhlfahrer, deren Angehörige oder einfach interessierte Menschen lernen Grundelemente und Tricks im Umgang mit dem Rollstuhl.

Da 10 Rollstühle zur freien Verfügung stehen können auch unterschiedliche Modelle ausprobiert werden. Unter der Leitung von drei Rollstuhlexperten gibt es einen Tag lang Tipps und Kniffe zum Umgang mit dem Rollstuhl. Tipps für Helfer an Hindernissen, auch mit E-Stühlen sind selbstverständlich dabei.

Inhalte: einfache Fahrübungen, drehen, Hindernisse überwinden, kleinen inklusive Spiele mit Bällen. Beim Umsetzen der erlernten Techniken in der Turnhalle und im Freigelände können ganz spezifische Probleme an einigen Rollstühlen erkannt werden.

Bei schönem Wetter wollen wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt fahren und dort auch Rolltreppe fahren.

Ort: Schule am Hofgarten, Max-Böhme-Ring 17, 96450 Coburg

Samstag, 23.3. 2019 von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr

Anmeldung über www.BVS-bayern.com oder sie kommen einfach vorbei 😉

Blasrohrturnier in Lautertal am 9.2.2019

Am Samstag 9.2. ab 10.00 bis 15.00 findet  in der Turnhalle der Mittelschule Lautertalschule, Lautertal/Coburg unser jährliches Turnier statt.

Blasrohrschießen ist einer der inklusivsten Sportarten der Welt. Selbst Anfänger, die zum ersten mal an diesem Sport teilnehmen können innerhalb einer halben Stunde so viel lernen, dass sie in einem Team mitspielen können. Beim Auszählen der Ringe wird aber dann sehr deutlich, dass es ein sehr auf Konzentration und Körperspannung beruhender Sport ist. Die Unterschiede zu den erfahrenen Startern sind deutlich.

Von 10.00 bis 15.00 werden die Einzel- und Mannschaftswettbewerbe abgehalten.

Das Turnier findet in Zusammenarbeit mit dem bayerischen Behindertensportverband statt.

Wettbewerb Erinnerungszeichen 2018

Erinnerungszeichen

Ehrung der Delegation aus Coburg im Maximilianeum

Teilnahmeberechtigt am Schüler­landeswettbewerb „Erinnerungs­zeichen“ waren alle Schülerinnen und Schüler bayerischer Schulen ab Jahrgangsstufe 3. Zum Thema „Bayern um 1500 – Zeit für Neues?“ bauten wir alle Hilfen für Menschen mit Behin­derungen aus dieser Zeit nach. Dafür wurden alle bayerischen Universitäten und viele Biblio­theken angeschrieben.

Leider konnten uns niemand da helfen. Erst über die Uni Bremen und einige Spezialistinnen bekamen wir neuen Bilder und konnten die schon existierende Sammlung vollständig machen. Denn vor rund 10 Jahren fragten Schüler, wie Menschen mit Behinderungen im Mittelalter sich bewegen konnten. Erste selbst aus der Literatur heraus gefundenen Bildern nachgebauten Krücken und Trippen vermittelte schon ein gutes Bild. Jetzt wollten wir wirklich alle (!) Geräte selbst nachbauen, die auf Bildern festgehalten wurden.

Unsere Arbeit ist so außerge­wöhnlich, dass wir bei diesem Wettbewerb einen der begehrten Sonderpreise zur Siegerehrung am 3. Juli im bayerischen Landtag überreicht bekamen. Die 500 Euro Prämie nahm die kleine Delegation im Namen aller Mithelfer gerne an.

mittelalterlicher Rollator um 1530

 

Osterbrunnen 2018

Macht hoch die Tür, die Tor macht weit ….

Unter diesem Motto stand unsere kleine vorweihnachtliche Feier am Montag, den 17. Dezember 2018. Dieses Jahr nicht in einer Kirche, sondern bei uns an der Schule in unserer Aula.

 

Ein verschlossenes Tor. Darüber machen sich die Schüler Gedanken und sie finden Beispiele aus ihrem Alltag, die sie vortragen.

 

Doch wir wollen keine verschlossenen Tore, kein Ausgrenzen. Es ist schön, wenn sich Tore öffnen und man dahinter ein Herz entdecken kann; ein Herz, auch für Andere. Und das Tor öffnet sich ein weiteres Mal und dahinter entdecken wir Jesus, geboren und in einer Krippe liegend. Weihnachten eben!

Erntedank – Feier

 

Die Grundschulstufe feierte am 8. Oktober 2018 gemeinsam mit den Kindern der Schulvorbereitenden Einrichtung (SvE)/dem Heilpädagogischen Kindergarten Erntedank. In der Schulaula haben sie sich in einem großen Kreis versammelt. Sie tragen zusammen wer alles für eine gute Ernte sogt, was das Jahr über alles getan werden muss und was alles geerntet wird. Es wird gefühlt, geschnuppert, benannt, kategorisiert, zugeordnet und gelesen. So wird jeder mit seinen Fähigkeiten und auf seinem Niveau aktiv beteiligt. Und zum Schluss genießen die Schülerinnen und Schüler alle mitgebrachten Gaben bei einem gemeinsamen Frühstück.

        

          

Gemeinsames Plätzchenbacken

Unsere Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe haben in den ersten Dezembertagen gemeinsam mit Azubis der HUK Coburg Plätzchen gebacken. Der Erlös kommt unserer Schule wieder zu Gute.

Neugierig geworden? Auf der Website der HUK findet ihr alle Infos, Bilder und auch ein kleines Filmchen:

https://www.huk.de/blog/blog.unternehmen.html

Viel Freude beim Stöbern!

Schuleinführung, 13. September 2017

 

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die neuen Schülerinnen und Schüler, begleitet von Eltern, Verwandten und der  Schulgemeinde, an der Schule am Hofgarten begrüßt.

 

 

 

 

 

Die Schüler der zweiten Klasse passen als Paten ganz besonders auf unsere „Neuen“ auf. Und Jeder hatte einen guten Wunsch für sein „Patenkind“ mitgebracht.

 

 

 

 

 

Und der Elternbeirat überreichte ebenfalls eine Zuckertüte – sie fiel natürlich deutlich kleiner aus.

 

 

 

 

Auch die Kinder, die neu in die Schulvorbereitende Einrichtung (SvE) und in den Heilpädagogischen Kindergarten gehen, wurden ganz herzlich aufgenommen.